AKTUELLES

06. März 2018

Interview mit den Fireballs Bad Aibling

„ALLE ZIEHEN AN EINEM STRANG, DANN KANN MAN AUCH GEGEN SCHEINBAR MÄCHTIGERE GEGNER GEWINNEN…“

 Der „TBA“ (TuS Bad Aibling) im Gespräch mit Andreas Bensegger von der Firma BENSEGGER aus Rosenheim. 

 

FIREBALLS: Seit einiger Zeit dürfen wir Sie zu unseren treuen Unterstützen zählen. Das freut uns sehr, aber natürlich interessiert und auch, warum Sie sich für den Schritt entschieden haben.

Andreas Bensegger: Die FIREBALLS haben sich vor einiger Zeit absolut angenehm und unaufdringlich bei uns vorgestellt. Nachdem uns die Grundidee vorgestellt wurde, fanden wir das Konzept so interessant, dass wir uns die Sportart und den Verein mal näher ansehen wollten.

FIREBALLS: So richtig überzeugt hat Sie dann erst ein Spiel?

Andreas Bensegger: Das Spiel und die Stimmung im Firedome. Die Professionalität und Präzision der Mannschaft war die eine Komponente, die Unterstützung der Mannschaft durch die Zuschauer die zweite. Es ist beeindruckend, mit wieviel Herzblut das Publikum die Spielerinnen puscht.

FIREBALLS: Der Firedome hat den Ruf, dass jeder Gegner auch gegen die Zuschauer spielt… Und das wollten wir unterstützen! Wenn ich die vollen Ränge sehe, und mitbekomme, wie hier jeder jedem Korb entgegenfi ebert, wollten wir auch einen Beitrag leisten. Sportsponsoring ist bei uns eigentlich die absolute Ausnahme, aber dieser Leidenschaft konnten wir uns nicht entziehen.

FIREBALLS: Und inzwischen ist die Firma BENSEGGER im Team angekommen?

Andreas Bensegger: Sozusagen in der Fireball-Familie! Die ist ja auch sehr sympathisch. Der Verein lebt von den Mitgliedern, Unterstützern, Zuschauern… Da bringen sich so viele Menschen und Unternehmen vollkommen unkompliziert ein, davon wollten wir ein Teil werden. Das ist wie im Familienbetrieb: Alle ziehen an einem Strang, dann kann man auch gegen scheinbar mächtigere Gegner gewinnen!

 

  • Kategorien