AKTUELLES

21. September 2020

Wir sind ab sofort Mitglied des Nordanex Systemverbundes

Zum 01.09.2020 unterzeichneten die BENSEGGER GmbH und der Nordanex IT Systemverbund die Kooperationsvereinbarung für eine enge Zusammenarbeit 

Wir haben eine Partnerschaft für die Zukunft geschlossen: Mit der Kooperationsvereinbarung mit dem Nordanex IT Systemverbund erfolgt die logische Weiterentwicklung des Dienstleistungsspektrums rund um das Büro. „In den mittlerweile 160 Jahren, die wir als Familienbetrieb am Markt tätig sind, haben wir laufend unsere Geschäftstätigkeit weiterentwickelt. So wurden wir von der ursprünglichen Buchdruckerei zum von vielen Kunden gefragten Experten rund um das moderne Büro. Die Partnerschaft mit der Nordanex ist nur der nächste, logische Schritt unserer Entwicklung.“ erläutert Andreas Bensegger die Hintergründe für die Entscheidung. 

„Wir von der Nordanex unterstützen unsere Partnerunternehmen mit einem breiten Portfolio an Serviceleistungen in den Bereichen Finanzierung, Einkauf, Marketing und Aus- und Weiterbildung – wir sind in allen Belangen für Sie da, um effizient und erfolgreich im IT-Markt agieren zu können.“ erklärt Christian Weiss, Geschäftsführer der Nordanex. „Es freut uns sehr, dass wir mit der BENSEGGER GmbH ein echtes Urgestein der Branche für uns gewinnen konnten“. 

„Gemeinsam im Verbund mit Nordanex sind wir stärker und können viele Leistungen für unsere Kunden im gesamten Bundesgebiet abdecken. Die klassische Bürowelt und die digitalen Arbeitsweisen verknüpfen sich immer mehr. Dem entsprechend müssen wir uns, um unseren Kunden immer den bestmöglichen Service rund um das Büro geben zu können, laufend weiterentwickeln. Und dafür haben wir nun einen Toppartner an der Seite!“ rundet Andreas Bensegger die Anreize der Partnerschaft ab. 

Die Nordanex Systemverbund GmbH & Co. KG ist ein bundesweit tätiger IT-Systemverbund. Seit 2006 unterstützt die Nordanex über 300 Systemhäuser, Fachhändler und Spezialisten der IT-Branche. Gemeinsam mit den Partnern geht man den Weg in Richtung digitales Büro. 

14. September 2020

BENSEGGER unterstützt „Schulranzenaktion“ 2020

3.600 Euro an die Aktion Aufwind gespendet 

Mit einer Spende in Höhe von € 3.600 haben wir in diesem Schuljahr die „Schulranzenaktion“ der Aktion Aufwind unterstützt. Das soziale Hilfsprojekt der Sparkassenstiftungen Zukunft in Kooperation mit der Diakonie Rosenheim und der Arbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtspflege setzt sich für Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen in der Region ein. 

Damit möglichst viele ABC-Schützen die gleichen Startchancen haben, hat die Aktion Aufwind vor sieben Jahren die „Schulranzenaktion“ ins Leben gerufen: Auf Antrag bei der Aktion Aufwind wird ein nagelneuer Schulranzen inklusive Federmapperl und passender Brotzeitbox an Kinder aus Familien, die auf staatliche Unterstützung angewiesen sind, verschenkt. 

„Ich finde diese Aktion super, weil es für alle Kinder wichtig ist, richtig gut ausgestattet in diesen neuen und wichtigen Lebensabschnitt zu starten“, erläutert Andreas Bensegger, Geschäftsführer der Firma BENSEGGER, das Engagement. „Die Sparkassenstiftungen Zukunft engagieren sich unmittelbar in unserer Region und bewirken hier viel Positives. Das unterstützen wir gerne und freuen uns über die Hilfe, die direkt bei den Menschen ankommt.“ 

Die Spende wurde Anfang September 2020 an Alexa Hubert, geschäftsführendes Vorstands-mitglied der Sparkassenstiftungen Zukunft für die Stadt und für den Landkreis Rosenheim, übergeben.  

26. August 2020

BENSEGGER BUSINESS TALK: LEXMARK

In unserer Interview-Reihe „BENSEGGER Business Talk“ sprechen wir mit Branchenleadern, Partnerunternehmen und unseren Kunden. Heute freuen wir uns auf Peter Hecker, Key Account Manager bei Lexmark.


Herr Hecker, Sie vertreten den Hersteller Lexmark für die spezielle Zielgruppe der Öffentlichen Auftraggeber. Was bieten Sie hier, was andere nicht haben?
Einen persönlichen, direkten und flexiblen Kontakt und Kommunikationsweg. Drucken kann heut zu tage jeder Hersteller. Wir versuchen die Anforderungen des Kunden zu verstehen, und eine adäquaten Lösung zu finden, wenn es mit den umfangreichen On-Board Mitteln nicht klappen sollte. „Weniger Drucken, mehr sparen“ ist nach wie vor das Prinzip was Lexmark & Bensegger propagieren und umsetzen wollen. 

Seit wievielen Jahren arbeiten Sie mit dem BENSEGGER-Team zusammen?
Die partnerschaftliche, gute und erfolgreiche Zusammenarbeit hat 2008 begonnen und ist seit 12 Jahren gemeinesam stetig gewachsen. 

Wie ergänzen Sie sich mit dem BENSEGGER-Team?
Wir setzen das kundenorientierte BENSEGGER Vertriebs- und Service Team in die Lage, in allen Bereichen der Lexmark Hard- & Software aussagekraftig zu sein. Sollte mal was nicht bekannt sein, weis man in welche Lexmark Werkzeugkiste gelangt werden muss. 

Seit vielen Jahren geistert ja die Idee des papierlosen Büros umher. Wie schätzen Sie die Situation ein und wohin geht der Trend?
Solange sich tatsächlich keine einheitliche rechtliche Grundlage zum sinnvollen revisionssicheren Scannen und Archivieren durchgesetzt hat, bleibt das Papierlose Büro ein Wunschtraum. Die Politik muss hier eine pragmatischen, einfachen und sinnvollen weg finden. Bist das so weit ist, können LEXMARK und BENSEGGER „nur“ die umfangreichen Möglichkeiten anbieten die es derzeit gibt, Dokumente intelligent zu scannen. 

Wohin geht aus Ihrer Sicht der Trend? Welche Technik und welche Anwendungen sind maßgeblich für die Zukunft?
„Scannen mehr, Drucken weniger“. Da muss der Trend hin, um den CO² Ausstoss langfristig zu reduzieren. Welche Technik ist dabei eher sekundär, primär müssen die Firmen-  und Unternehmensprozesse an die gegebenheiten angepasst sein, um die richtige System- und Prozesslandschaft zu generieren. Bei allen Bereichen helfen wir und andere Dienstleister dem BENSEGGER Team um Kunden weiter zu bringen. 

Was muss Bürotechnik aus Ihrer Sicht in der Zukunft leisten?
Brücken bauen zwischen der Papier- und der digitalen Welt. Klassische Drucker werden stetig weniger, aber dennoch notwendig sein. Menge und Anforderung an Multifunktionssysteme hingegen werden weiter zunehmen. Zwar sind diese weniger zum Output sondern mehr als Input-Quelle von nöten. Genau da ist der Ansatz, den Kunden beraten das richtige System am richtigen Ort, für jetzt und morgen zu platzieren.  

Wo wollen Sie gemeinsam mit dem BENSEGGER-Team hin?
Kundenzufriedenheit weiterhin hoch halten, dafür stehen wir mit unser beider Namen. Zudem neue Kunden und interessenten davon zu überzeugen das SIE, der Kunde im Fokus stehen und dafür alles notwenidige getan wird. 

Die Firma Bensegger wird derzeit von drei Generationen geführt. Das ist eine außergewöhnliche Konstellation, aber durch die Erfahrung und Zusammenarbeit innerhalb der Familie entstehen neue Projekte und Ideen, die das Unternehmen zukunftsfähig machen.

Wir freuen uns auf viele weitere Jahre der Zusammenarbeit mit der Firma Bensegger!

20. August 2020

BENSEGGER BUSINESS TALK: FABER-CASTELL

In unserer Interview-Reihe „BENSEGGER Business Talk“ sprechen wir mit Branchenleadern, Partnerunternehmen und unseren Kunden. Heute freuen wir uns auf Stefan Matschke, Vertriebsleiter bei Faber-Castell.

Herr Matschke, Sie vertreten Faber-Castell und damit einen etablierten Markenlieferanten. Wofür steht das Traditionsunternehmen und wie ist es heute aufgestellt?
Faber-Castell ist eines der weltweit führenden Unternehmen für hochwertige Produkte zum Schreiben, Zeichnen und kreativen Gestalten sowie dekorativer Kosmetikprodukte. Mit über zwei Milliarden Blei- und Farbstiften pro Jahr ist Faber-Castell der bedeutendste Hersteller von holzgefassten Stiften weltweit. Heute ist das Unternehmen in über 120 Ländern vertreten und verfügt über eigene Produktionsstätten in zehn sowie Vertriebsgesellschaften in 22 Ländern weltweit. 1761 gegründet, ist das Unternehmen eines der ältesten der Welt und seit neun Generationen im Besitz derselben Familie. Seine führende Position auf dem internationalen Markt verdankt es der traditionellen Selbstverpflichtung zu höchster Qualität, Umweltverantwortung und der großen Zahl von Produktinnovationen.

Seit wie vielen Jahren arbeiten Sie mit dem BENSEGGER-Team zusammen?
Wir arbeiten seit über 50 Jahren eng und partnerschaftlich mit der Firma Bensegger zusammen, sowohl im Ladengeschäft als auch im Streckengeschäft. Eine solch lange währende Kooperation ist in heutigen Zeiten nicht selbstverständlich, und darum möchte ich mich an dieser Stelle bei der Familie Bensegger ganz herzlich bedanken.

Welche Bedeutung hat das Thema Nachhaltigkeit für Faber-Castell?
Nachhaltigkeit gehört seit jeher zu den Kernwerten des Unternehmens. Heute produzieren wir klimaneutral: Mit dem vor über drei Jahrzehnten etablierten Forstprojekt in Brasilien leistet Faber-Castell seinen Beitrag zum Klimaschutz. Laut einer Studie des TÜV Rheinland® nehmen die nach den strengen FSC®-Standards bewirtschafteten Wälder mehr als 900.000 Tonnen CO2 auf. So neutralisieren sie den CO2-Ausstoß der weltweiten Produktionsstätten. Unter Nachhaltigkeit verstehen wir allerdings nicht nur den Umgang mit der Natur:  Faber-Castell lebt seit Jahrhunderten die unternehmerische Philosophie der Fairness, Transparenz und des Respekts. Hierzu zählt besonders auch der Umgang mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.    


Wie wirkt sich Nachhaltigkeit auf das Sortiment von Faber-Castell aus?Unser Sortiment leistet einen wesentlichen Beitrag zur positiven Umweltbilanz: Das Holz für Blei- und Buntstifte stammt z.B. ausschließlich aus zertifizierter, nachhaltiger Forstwirtschaft. Außerdem wird der Anteil von Kunststoff kontinuierlich reduziert bzw. durch Recycling-Material ersetzt, und viele Produkte sind nachfüllbar. Unsere Flaggschiffe, die Bleistifte Castell 9000 und  Grip 2001, werden in Stein klimaneutral produziert. In 2021 werden wir z.B. unseren Textliner 46 Pastell bei Kappe, Schaft und Etui zu 100% aus Rezyclat herstellen. Andere Produkte werden folgen. 

Wie wichtig werden Mal- und Schreibgeräte in Zukunft noch sein?
Die Erkenntnisse der Hirnforschung zeigen uns, dass Kinder die Hände nutzen müssen, um ihre mentalen Fähigkeiten zu entwickeln – da sind unsere mit Sorgfalt entwickelten Produkte schon vom pädagogischen Standpunkt her wichtig. Als „Lebensbegleiter“ möchte Faber-Castell Kreativität von jung bis alt fördern und mit innovativen Produkten zu kreativen Erlebnissen inspirieren. Kreativität gilt als eines der Kernthemen der Zukunft und spielt sowohl für die Stressbewältigung eine Rolle als auch für die berufliche Qualifikation: Laut Job-Report 2018 des World Economic Forums steht sie bereits jetzt unter den Top Fünf der berufsrelevanten Fähigkeiten.

Wo wollen Sie gemeinsam mit dem BENSEGGER-Team hin?
Unsere langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit wollen wir natürlich fortsetzen. Das Bensegger-Team kann von einer Reihe verkaufsfördernder Maßnahmen profitieren, die Faber-Castell anbietet. Dazu gehören z.B. Schulungen der Verkaufskräfte vor Ort im Ladengeschäft, aber auch die Optimierung der Sortimente und der Kundenansprache am PoS. So können wir gemeinsam den Ausbau von Art & Graphic Produkten für die Zielgruppe der kreativen Anwender umsetzen und das Schreibgeräte-Sortiment von Faber-Castell mit hochwertigen PoS-Modulen aufmerksamkeitsstark platzieren. Natürlich bieten wir dem Außendienst auch spezielle Verkaufsangebote zur Vorstellung bei Industriekunden.

Die Firma Bensegger wird derzeit von drei Generationen geführt. Das ist eine außergewöhnliche Konstellation, aber durch die Erfahrung und Zusammenarbeit innerhalb der Familie entstehen neue Projekte und Ideen, die das Unternehmen zukunftsfähig machen.

Wir freuen uns auf viele weitere Jahre der Zusammenarbeit mit der Firma Bensegger!

18. August 2020

Mehrwertsteuersenkung mit Mehrwert in der Papeterie BENSEGGER

Kunde erwirtschaften Spenden für das Kinderheim Schöne Aussicht 

Die zeitlich befristete Senkung der Umsatzsteuer gibt die Papeterie BENSEGGER über einen Rabattsatz an der Kasse weiter. Wenn nicht der Kunde seine Ersparnis spenden will! Und dafür haben sich im Monat Juli immerhin 2.817 Kunden an der Kasse entschieden! 

„Kundenseitig wurden € 657,55 erwirtschaftet, was wir gerne auf € 1.000,00 aufrunden.“ erläutert Andreas Bensegger das Ergebnis des ersten Monats. „Die Senkung der Umsatzsteuer soll ja direkt bei den Menschen ankommen. Und das tut es entweder direkt an der Kasse über den Nachlass direkt beim Kunden, und natürlich noch lieber über die Spende des Nachlasses an eine gemeinnützige, vorausgewählte Organisation unserer Region.“ 

Wilhelmine Hansen, Einrichtungsleiterin des Kinderheims, freut sich: „Die Spende kommt genau zur rechten Zeit. Die Mittel werden wir für unsere Kinder und Jugendlichen im Bereich Digitales Lernen investieren. Vielen Dank an alle Kundinnen und Kunden von Bensegger, die uns über den Weg unterstützt haben.“ 

Die Papeterie BENSEGGER führt in den sechs Monaten, in denen die Umsatzsteuersenkung gilt, jeden Monat abwechselnd die Kundenspenden aufgerundet an eine gemeinnützige Organisation der Region ab. 

13. August 2020

BENSEGGER BUSINESS TALK: ASSMANN

In unserer Interview-Reihe „BENSEGGER Business Talk“ sprechen wir mit Branchenleadern, Partnerunternehmen und unseren Kunden. Heute freuen wir uns auf Helmut Weirather, Gebietsverkaufsleiter bei der Assmann Büromöbel GmbH.

Herr Weirather, Sie vertreten den Hersteller Assmann Büromöbel und damit einen etablierten Markenlieferanten aus Deutschland. Wo steht Assmann heute am Markt?

Im Jahr 1939 als Dorftischlerei in Melle gestartet, gehört die ASSMANN Büromöbel GmbH und Co. KG heute zu den deutschen Marktführern in der Büromöbelbranche. In den vergangenen Jahrzehnten wurde ASSMANN kontinuierlich – von einer Serienproduktion hin zu einer automatisierten, voll digitalisierten und auftragsbezogenen Fertigung – weiterentwickelt. Mit aktuell 385 Mitarbeitern produziert das Unternehmen in einer der modernsten Büromöbelfertigungen Europas im Durchschnitt 2.500 Möbelteile pro Tag.

Können Sie uns kurz das Portfolio und die Fokusthemen Ihrer Marke vorstellen?

Wir setzen konsequent auf das gelebte ASSMANN-Prinzip „Gute Arbeit“, bei dem – neben höchster Produktqualität und Zuverlässigkeit vor allem der Mensch und das nachhaltige Handeln und Wirtschaften im Vordergrund stehen.

Das Produktsortiment reicht von ergonomischen Einzel- und Gruppenarbeitsplätzen, über akustisch wirksame Loungemöbel, Sitzmöbel sowie Einrichtungslösungen für Empfangs- und Seminarbereiche bis hin zu innovativen Stauraum- und Regalsystemen für moderne und flexible Arbeitswelten. Zum weiteren Leistungsangebot für unsere Kunden und Handelspartner gehören Dienstleistungen wie konzeptionelle Raumplanung, individuelle Beratung, die Auslieferung mit eigenem Lkw-Fuhrpark, Montageservice sowie Finanzierungs- und Altmöbel-Entsorgungskonzepte.

Was bieten Sie den gemeinsamen Kunden und Ihrem Partner BENSEGGER, was andere nicht haben?

Für unsere Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden ist unsere Mischung aus Verlässlichkeit und Bodenständigkeit sowie Innovationskraft und Zukunftsorientierung die Grundlage für eine vertrauensvolle Partnerschaft. Trotz des ständigen Wandels der Arbeitswelten wird eines immer feststehen: Wir bleiben uns treu – mit verbindlichen Zusagen, Kontinuität und natürlich guter Arbeit. Dabei ist uns der direkte Austausch mit unseren Fachhandelspartnern und Kunden sehr wichtig, die uns mit ihren Anforderungen stets neue Impulse für die Gestaltung moderner Arbeitswelten geben.

Seit wie vielen Jahren arbeiten Sie mit dem BENSEGGER-Team zusammen und wie ergänzen Sie sich?

Es besteht bereits seit über 20 Jahren eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem BENSEGGER-Team. Sie kennen unsere Möbelsysteme und Einrichtungslösungen genau, beraten Kunden professionell und entwickeln in Abstimmung mit uns individuelle Raumkonzepte für moderne Arbeitswelten. Darüber hinaus tauschen wir uns regelmäßig über Projekte und Neuheiten aus, damit wir wissen, welche Produkte und Leistungen am Markt gefragt sind.

Aktuell ist ja das Thema HomeOffice im Trend. Wie schätzen Sie die Situation ein und wohin geht die Entwicklung?

Durch die aktuellen Herausforderungen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, gewinnt das Arbeiten im Homeoffice unter dem Stichwort „Arbeit 4.0“ immer mehr an Bedeutung in der Arbeitswelt. Wenn vorher noch in vielen Unternehmen der Kontext vorherrschte „Homeoffice – geht nicht oder sehr schwierig umzusetzen!“, steht jetzt fest: „Mobiles Arbeiten geht doch!“ Da insbesondere die regelmäßige Interaktion mit Kollegen und in Teams für Kreativität und innovatives Arbeiten unverzichtbar ist, stellt sich die Frage, wie und wo „Office“ in Zukunft überhaupt stattfinden wird. Hierbei gibt es keine allgemeingültige Antwort. Fakt ist, die Arbeitswelt wird flexibler und agiler. Das bedeutet aber auch, dass sich die Büroarbeit und das gesamte Arbeitsumfeld verändern.

Wohin geht aus Ihrer Sicht der Trend im Büroalltag? Welche Produkte und welche Anwendungen sind maßgeblich für die Zukunft?

Unternehmen haben die Herausforderung, aktiv durch moderne und individuell zugeschnittene Raumkonzepte ein optimales auf Aufgaben und Bedürfnisse zugeschnittenes Arbeitsumfeld zu schaffen. Die Arbeitswelten müssen wohnlicher werden und zum Wohlfühlen einladen. Zudem sind Bereiche zu schaffen, die sowohl konzentriertes Arbeiten als auch den kreativen Austausch ermöglichen.

Darüber hinaus ermöglichen smarte Office-Lösungen völlig neue Wege, um auf das Thema Individualisierung einzugehen. Über smarte Optionen der Arbeitsplatzeinstellung, können Mitarbeiter beispielsweise trotz Desk Sharing und geringeren Anwesenheitszeiten im Büro stets auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Konfigurationen am Arbeitsplatz zugreifen.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden bieten wir bei ASSMANN unseren Fachhandelspartnern und Kunden ein vollumfängliches Produkt- und Dienstleistungspaket für die individuelle Planung, Gestaltung und Einrichtung moderner Arbeitswelten an – zum Beispiel mit Meeting Points und Loungemöbelsystemen für Besprechungen und Teamwork, aber auch Rückzugsräumen, um ungestört konzentriert zu arbeiten.

Wo wollen Sie gemeinsam mit dem BENSEGGER-Team hin?

Gemeinsam, mit Leidenschaft und Teamgeist wollen wir auch in den nächsten 20 Jahren gute Arbeit leisten, um eine erfolgreiche Zukunft sicherzustellen.

Herr Weirather, vielen Dank für das Interview!

01. Juli 2020

BENSEGGER BUSINESS TALK: AVERY ZWECKFORM

In unserer Interview-Reihe „BENSEGGER Business Talk“ sprechen wir mit Branchenleadern, Partnerunternehmen und unseren Kunden. Heute freuen wir uns auf Wolfgang Veit Manager Sales & Customer Marketing bei der Avery Zweckform GmbH.

Herr Veit, Sie vertreten den Hersteller Zweckform und damit einen etablierten Markenlieferanten. Wo steht Zweckform heute am Markt?

Avery Zweckform steht unangefochten für höchste Qualität – und das zuverlässig seit über 70 Jahren. Deswegen sind wir Marktführer mit den meistverkauften Etiketten in Deutschland. Wir produzieren unsere Produkte auf Basis absolut stringenter und nachhaltiger Qualitätsanforderungen. Unsere Anwender wollen sich zu 100 Prozent auf die erstklassige Qualität unserer Produkte verlassen. Und das können Sie auch – das ist unser Garantie-Versprechen. Das gilt für unser umfangreiches Angebot an Premium-Etiketten ebenso wie für unsere Formularbücher und Serviceangebote.

Mit unseren Produkten machen wir das Arbeitsleben effizienter und angenehmer. Unser Forschungslabor arbeitet kontinuierlich an Innovationen, damit wir auch in Zukunft Lösungen anbieten können, mit dem sich der permanent wandelnde (Arbeits-)Alltag perfekt organisieren lässt.

Was bieten Sie den gemeinsamen Kunden und Ihrem Partner BENSEGGER, was andere nicht haben?

Wir bieten höchste Qualitätsstandards, sichergestellt durch unser Forschungslabor und unsere hochmoderne Produktion „Made in Germany“.  Außerdem nehmen wir eine Vorreiterrolle auf dem (Etiketten-)Markt ein. Unsere Produkte sind innovativ und von Verbrauchern gefragt. Und wir garantieren die höchste Liefertreue im Markt. Als Handelspartner zeichnen wir uns zudem durch die zuverlässige, persönliche und individuell ausgerichtete Betreuung vor Ort aus.

Seit wie vielen Jahren arbeiten Sie mit dem BENSEGGER-Team zusammen?

Wir arbeiten seit über 30 Jahren eng und vertrauensvoll zusammen. Unsere Betreuungs- und Beratungsleistung betrifft alle Bereiche: von der Geschäftsführung über den Innendienst und Vertrieb bis hin zum Ladengeschäft. Eine so weitgehende Kooperation ist bei weitem nicht selbstverständlich. Daher möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei der Familie Bensegger und allen Mitarbeitern für das langjährig entgegengebrachte Vertrauen und die hervorragende Zusammenarbeit bedanken!

Wie ergänzen Sie sich mit dem BENSEGGER-Team?

Da wir intensiv und umfassend zusammenwirken, ergänzen wir uns in vielen Bereichen gut. Die Bausteine sind vielfältig und reichen von der Schulung des Außendienstes, Umsetzungsvorschlägen für den POS und Sonderpräsentationen für das Schaufenster bis hin zur Unterstützung des Innendienstes bei Ausschreibungen und der Partizipation an den BENSEGGER Hausmessen. Auch für den Online-Shop stellen wir passgenaue Materialien und Marketing-Tools zur Verfügung, erstellen zum Beispiel eigene Banner.

Das BENSEGGER-Team ist offen für neue Ideen und realisiert, wenn diese überzeugt haben, auch ungewöhnliche Projekte zusammen mit uns. Ein ganz aktuelles Beispiel: Um trotz Corona-Krise wieder mehr Menschen ins Ladengeschäft zu locken, haben wir eine gemeinsame Do-it-yourself-Aktion ins Leben gerufen. Speziell für BENSEGGER konzipierte Basteltüten mit Avery Zweckform Produkten animieren zum Kreativspaß. Daran angedockt ist ein Gewinnspiel. BENSEGGER-Kunden können ihre Kreatividee bei uns einreichen und nehmen damit an der Verlosung von Kinogutscheinen teil.

Seit vielen Jahren geistert ja die Idee des papierlosen Büros umher. Wie schätzen Sie die Situation ein und wohin geht der Trend?

Über dieses Thema wird bereits seit vielen Jahren gesprochen, allerdings hatte man lange Zeit in der realen Welt nicht allzu viel davon bemerkt. Dies hat sich aber in den letzten Jahren und insbesondere unter dem Einfluss der Corona-Krise und der damit einhergehenden Etablierung des Homeoffices deutlich geändert! Traditionelle Büroprodukte werden in neuem Kontext und für andere Anwendungen genutzt. Von daher gilt es für Hersteller und Handel, neue Wege der Markterschließung, Kundenansprache und Umsatzgenerierung zu schaffen, zum Beispiel durch den Eintritt in neue Zielmärkte und Etablierung von neuen Produkten. Mit geeigneten Strategien beschäftigen wir uns derzeit intensiv, um dem traditionellen PBS-Geschäft neue Impulse zu geben und langfristig gemeinsam erfolgreich zu bleiben. 

Es gibt aber auch Branchen, die durch die Beschaffenheit der Arbeitsumgebung ohnehin nicht gerne mit digitalen Arbeitsmitteln arbeiten – weil sie teurer und in der speziellen Umgebung nicht praktikabel sind. Um ein Beispiel zu nennen: Auf dem Bau und im Handwerk fallen „Hobel und Späne“, ist es dreckig, staubig und manchmal auch feucht. In einer solchen Arbeitsumgebung sind unsere Formularbücher einfach besser zu handhaben als bspw. digitale Lösungen auf einem Tablet-PC.  

Wohin geht aus Ihrer Sicht der Trend im Büroalltag? Welche Produkte und welche Anwendungen sind maßgeblich für die Zukunft?

Das Arbeitsleben verändert sich gerade grundlegend – durch die aktuelle Pandemie- wird die Situation noch einmal deutlich beschleunigt. Neben dem klassischen Büroarbeitsplatz halten flexiblere Arbeitsformen Einzug. Dazu gehören die Arbeit im Homeoffice und das mobile Büro, das von überall her genutzt werden kann. Wer nicht jeden Tag vor Ort im Office ist, kann seinen Schreibtisch auch mit Kollegen teilen. Aber egal ob Desk-Sharing, Homeoffice oder flexibles Office: Wer hier effizient arbeiten will, muss gut organisiert sein. Produktlösungen für eine bessere Strukturierung und Ablage sind dafür essenziell, zum Beispiel durch Etikettenanwendungen.

Wo wollen Sie gemeinsam mit dem BENSEGGER-Team hin?

Unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit möchten wir sehr gerne weiter fortsetzen und vertiefen. Im Fokus stehen dabei eine noch zielgruppengerechtere Ansprache der unterschiedlichen Kundengruppen sowie das gemeinsame Anpacken der Zukunftsthemen. Im Detail wollen wir gemeinsam die Schulungsserie aus den vergangenen Jahren fortsetzen, im Bereich der ILK-Etiketten bzw. der Spezialetiketten in Kombination mit unserer Software. Diese Schulungen werden wir für den Außen- sowie den Innendienst durchführen.

Auf Wunsch werden wir den BENSEGGER Außendienst bei Endkundenberatungen unterstützen und dort zum Beispiel spezifische Etikettenanwendungen in Kombination mit unserer Software vorstellen.

Auch für das BENSEGGER Ladenteam möchten wir gerne solche Schulungen anbieten. Denn durch das Zusammenspiel von Software und Etiketten bieten sich zusätzliche Absatzchancen, sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich.              

Kurzfristige Fortbildungen zu Neuheiten für die Verkaufsmannschaft vor Ort sind natürlich immer ein wichtiger Baustein, um neue Lösungen kennenzulernen und anbieten zu können.

Herr Veit, vielen Dank für das Interview!

29. Juni 2020

MEHRWERTSTEUERSENKUNG MIT MEHRWERT

Die Bundesregierung hat die vorübergehende Absenkung des Umsatzsteuersatzes zum 01.07.2020 beschlossen. So gut die Idee vielleicht sein mag, so schwierig ist die kurzfristige Umsetzung mit nur wenigen Wochen Vorlaufzeit. Noch dazu, wenn die Umsetzung nur sechs Monate gültig sein wird.
Dass die Entlastung tatsächlich wie geplant bei den Menschen ankommt, arbeiten wir mit einem pauschalen Nachlass von 2,5% auf Ihren Einkauf.🛍

Und wenn Sie wollen, können Sie mit dem Abzug direkt etwas Gutes für Menschen in unserer Region tun!🧡 An der Kasse entscheiden Sie bei jedem Einkauf, ob Sie den Nachlass selbst in Anspruch nehmen wollen, oder an eine gemeinnützige Organisation der Region spenden.📩 Von Juli inkl. Dezember wird der „einbehaltene Nachlass“ von uns monatlich weitergeleitet – und wir stocken Ihre Spende sogar noch auf!💸
Im Juli geht die Spende an die „Stiftung St. Zeno Kinderheim Schöne Aussicht“, im August an die „Kultur- und Sportstiftung der Stadt Rosenheim“, im September an den „Stadtjugendring Rosenheim (SJR)“, im Oktober an „Pro Arbeit Rosenheim e.V.“, im November an den „Frauen- und Mädchennotruf Rosenheim e.V.“ und im Dezember dann an den „Rosenheimer Leibspeise e.V.“. 🧡

Mehr dazu auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/buero.bensegger/

*Gültig ab einem Warenwert von 25,- EUR; 1 Gutschein pro Einkauf; Alle Angaben ohne Gewähr; Der Rechtsweg ist ausgeschlossen; Es gilt die Annahme der BENSEGGER GmbH; Gültig bis 30.09.2020

17. Juni 2020

FIT IM OFFICE | Lektion 6: Gesunde Ernährung im Büro

Und weiter geht es mit unserer Video-Reihe „FIT IM OFFICE“. Diesmal zeigt euch Michi (von 37°Celsius Indoor + Outdoor Fitness Club) wie man Bildschirmarbeit mit Augenentspannungs-Übungen auflockern kann. Also, Augen auf und schaut mal rein! 👁️ 😉 37°Celsius Indoor + Outdoor Fitnessclub:
www.37grad-celsius.de

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

10. Juni 2020

FIT IM OFFICE | Lektion 5: Gesunde Ernährung im Büro

An apple a day keeps the doctor away! 🍏 Wie unsere Ernährung auch unseren Arbeitsalltag beeinflussen kann zeigt Michi in diesem Video. 🍎 37°Celsius Indoor + Outdoor Fitnessclub:
www.37grad-celsius.de

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • Kategorien