AKTUELLES

31. Mai 2017

BENSEGGER INTERVIEW: BROTHER INTERNATIONAL GMBH | „DIE ZUKUNFT IM BÜRO“

Interview mit Christian Hiester, Account Manager Business Channel bei Brother International GmbH

„Nicht eine Lösung für alle, sondern für jeden Anwender die Richtige“. Brother verstärkt mit neuen Systemen und spannenden Partnerschaften Ihr Business-Portfolio. Wir haben einmal bei Christian Hiester nachgefragt.

Herr Hiester, was gibt es Neues bei Brother?

Gerade sind unsere neuen Farblaser- und Tintenstrahlserien eingeführt worden, mit denen wir unser starkes Business-Lineup weiter ausbauen. Lösungsseitig steht der Launch von Custom UI in den Startlöchern – als Ergänzung zu unserer bereits etablierten BSI-Schnittstelle. Im Mobile Bereich haben wir den Mobile Office Case mitentwickelt: Einen Koffer, in dem sowohl Laptop als auch Scanner, Drucker und Beamer untergebracht sind. Und auch die neue Generation unseres Head Mounted Displays AiRScouter ist erst vor Kurzem erschienen. 

Wir haben gesehen, dass Brother sich auch schon seit längerer Zeit mit dem Thema Feinstaub-Emission beim Drucken beschäftigt.

Die Feinstaub-Thematik bei Laserdruckern taucht immer mal wieder in den Medien auf. Aktuell wieder weniger, weil der Diesel diese Diskussion dominiert. Fakt ist, dass bei Druckern wissenschaftlich bisher keine gesundheitsgefährdenden Emissionen nachgewiesen wurden. Nichtsdestotrotz gibt es Anwender, die sensibler auf verschiedene Umwelteinflüsse reagieren als andere. Mit dem Eco-Modus für unsere neuen Business-Monolaser und -Colorlaser haben diese Kunden nun die Möglichkeit, die leistungsstarke Laserdrucker nutzen zu können und die ohnehin sehr geringen Feinstaub-Emissionen der Geräte nochmals um bis zu 99 Prozent zu reduzieren. Zudem lassen sich bei den Modellen „tesa Clean Air Filter“ einsetzen, wodurch die Werte nochmals gesenkt werden. Wer ganz ohne Feinstaub drucken möchte, kann sich bei unseren Tintenstrahlmodellen bedienen. Gerade auch im Business-Umfeld. 

Was sehen Sie neben dem Eco-Modus als weiteren USP von Brother?

Ganz klar unsere Garantie, der gute Service und unsere generelle „at your side“-Mentalität – denn wir wollen bei Brother immer über das hinausgehen, was Kunden erwarten oder gewohnt sind. Brother bietet als einziger Hersteller auf das komplette Sortiment drei Jahre Garantie. Auf die Business Produkte sogar drei Jahre Vor-Ort Garantie. Bei diesen Produkten gibt es zudem noch den PRINT AirBag. Dieser deckt bis zu einer definierten Druckleistung auch alle Verschleißteile in der Garantiezeit ab. Damit ist der Anwender zum einen bestens geschützt, zum anderen kann er seine betrieblichen Kosten für das Drucken ideal kalkulieren, da er ausschließlich das Verbrauchsmaterial gemäß seiner Druckleistung einbeziehen muss.

Ein weiteres großes Thema im Printing-Bereich scheint das Papiermanagement zu sein.

Richtig, auch hier haben wir unseren Kunden genau zugehört – Flexibilität und optimale Integration aller Systeme in die betrieblichen Workflows sind gerade für mittelständische Unternehmen entscheidende Faktoren. Sowohl die neuen Farblasermodelle, als auch unsere im letzten Jahr eingeführte L5000er/L6000er Monolaser-Serie bieten eine Vielzahl von Papierzufuhroptionen bis hin zum Tower Tray mit 4 x 520 Blatt Kapazität. Zusätzlich hat die Monolaser-Serie optional auch eine Mailbox, so dass mehrere Anwender unkompliziert ihre Ausdrucke abholen können.

Aber auch softwareseitig lassen sich viele Einstellungen und Modi aktivieren. So erreichen wir ein auf die Kundenanforderungen perfekt zugeschnittenes Papiermanagement.

Der Kunde wünscht sich aber nicht nur beim Thema Papierhandling individuell zugeschnittene Konzepte.

Genau, jedes Unternehmen hat seine eigenen Abläufe und Anforderungen. Somit gibt es auch in anderen Bereichen immer wieder Adaptierungsanfragen. Durch die flexible Architektur unserer Lösungen und die Expertise unserer Spezialisten können wir solche speziellen Anfragen dabei sehr oft realisieren – sei es durch Nutzung unserer Schnittstellen, spezielle Firmware-Anpassungen oder durch die Einbeziehung passender Partneranwendungen. Dem Kunden die optimale Lösung zu bieten, steht für uns wie für unsere Fachhandelspartner immer im Vordergrund, eben „at your side“. 

Eine kinderleichte Anpassung verspricht auch die Brother Neuheit Custom UI. Was verbirgt sich dahinter?

In den oft komplexer werdenden Arbeitsprozessen von Unternehmen ist die Vereinfachung der Bedienbarkeit ist ein entscheidender Faktor. Mit Custom UI (Custom User Interface) lässt sich der Touchscreen von Business-Multifunktionsgeräten und Scannern unkompliziert nach Kundenwunsch anpassen.  Dies bildet die Basis für ein einfacheres und effizienteres Arbeiten, das Zeit und Kosten spart, und dem Anwender ein positives Erlebnis bei den Standardaufgaben „Drucken und Scannen“ bietet.

In Kombination mit dem Brother Solutions Interface (BSI) lassen sich sogar noch tiefgreifendere Lösungen gestalten. Die Integration vollständiger Workflows und Applikationen funktioniert schnell und unkompliziert. Auf diese Weise lassen sich auch Partnerlösungen und Anwendungen effizient einbinden, seien es Druckmanagement-Lösungen, DMS-Systeme, Cloud-Speicher oder eigens erstelle Anwendungen.

Ein zukunftsträchtiges Thema. Mit welchen Partner kooperieren Sie?

Wir arbeiten mit einer Vielzahl von Partnern aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammen. Auf der diesjährigen Cebit waren elf hiervon auf unserem Messestand vertreten. Das Spektrum reicht beispielsweise von docuFORM, PaperCut und ThinPrint bis hin zu TomTom, Abbyy und wie bereits erwähnt, tesa. Durch die enge Verzahnung von Partnerlösung und Brother Produkt können wir unseren Kunden bestmöglich weiterhelfen. So können sie ihre Prozesse optimal aufsetzen und sich somit auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren.

  • Kategorien