AKTUELLES

13. August 2020

BENSEGGER BUSINESS TALK: ASSMANN

In unserer Interview-Reihe „BENSEGGER Business Talk“ sprechen wir mit Branchenleadern, Partnerunternehmen und unseren Kunden. Heute freuen wir uns auf Helmut Weirather, Gebietsverkaufsleiter bei der Assmann Büromöbel GmbH.

Herr Weirather, Sie vertreten den Hersteller Assmann Büromöbel und damit einen etablierten Markenlieferanten aus Deutschland. Wo steht Assmann heute am Markt?

Im Jahr 1939 als Dorftischlerei in Melle gestartet, gehört die ASSMANN Büromöbel GmbH und Co. KG heute zu den deutschen Marktführern in der Büromöbelbranche. In den vergangenen Jahrzehnten wurde ASSMANN kontinuierlich – von einer Serienproduktion hin zu einer automatisierten, voll digitalisierten und auftragsbezogenen Fertigung – weiterentwickelt. Mit aktuell 385 Mitarbeitern produziert das Unternehmen in einer der modernsten Büromöbelfertigungen Europas im Durchschnitt 2.500 Möbelteile pro Tag.

Können Sie uns kurz das Portfolio und die Fokusthemen Ihrer Marke vorstellen?

Wir setzen konsequent auf das gelebte ASSMANN-Prinzip „Gute Arbeit“, bei dem – neben höchster Produktqualität und Zuverlässigkeit vor allem der Mensch und das nachhaltige Handeln und Wirtschaften im Vordergrund stehen.

Das Produktsortiment reicht von ergonomischen Einzel- und Gruppenarbeitsplätzen, über akustisch wirksame Loungemöbel, Sitzmöbel sowie Einrichtungslösungen für Empfangs- und Seminarbereiche bis hin zu innovativen Stauraum- und Regalsystemen für moderne und flexible Arbeitswelten. Zum weiteren Leistungsangebot für unsere Kunden und Handelspartner gehören Dienstleistungen wie konzeptionelle Raumplanung, individuelle Beratung, die Auslieferung mit eigenem Lkw-Fuhrpark, Montageservice sowie Finanzierungs- und Altmöbel-Entsorgungskonzepte.

Was bieten Sie den gemeinsamen Kunden und Ihrem Partner BENSEGGER, was andere nicht haben?

Für unsere Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden ist unsere Mischung aus Verlässlichkeit und Bodenständigkeit sowie Innovationskraft und Zukunftsorientierung die Grundlage für eine vertrauensvolle Partnerschaft. Trotz des ständigen Wandels der Arbeitswelten wird eines immer feststehen: Wir bleiben uns treu – mit verbindlichen Zusagen, Kontinuität und natürlich guter Arbeit. Dabei ist uns der direkte Austausch mit unseren Fachhandelspartnern und Kunden sehr wichtig, die uns mit ihren Anforderungen stets neue Impulse für die Gestaltung moderner Arbeitswelten geben.

Seit wie vielen Jahren arbeiten Sie mit dem BENSEGGER-Team zusammen und wie ergänzen Sie sich?

Es besteht bereits seit über 20 Jahren eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem BENSEGGER-Team. Sie kennen unsere Möbelsysteme und Einrichtungslösungen genau, beraten Kunden professionell und entwickeln in Abstimmung mit uns individuelle Raumkonzepte für moderne Arbeitswelten. Darüber hinaus tauschen wir uns regelmäßig über Projekte und Neuheiten aus, damit wir wissen, welche Produkte und Leistungen am Markt gefragt sind.

Aktuell ist ja das Thema HomeOffice im Trend. Wie schätzen Sie die Situation ein und wohin geht die Entwicklung?

Durch die aktuellen Herausforderungen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, gewinnt das Arbeiten im Homeoffice unter dem Stichwort „Arbeit 4.0“ immer mehr an Bedeutung in der Arbeitswelt. Wenn vorher noch in vielen Unternehmen der Kontext vorherrschte „Homeoffice – geht nicht oder sehr schwierig umzusetzen!“, steht jetzt fest: „Mobiles Arbeiten geht doch!“ Da insbesondere die regelmäßige Interaktion mit Kollegen und in Teams für Kreativität und innovatives Arbeiten unverzichtbar ist, stellt sich die Frage, wie und wo „Office“ in Zukunft überhaupt stattfinden wird. Hierbei gibt es keine allgemeingültige Antwort. Fakt ist, die Arbeitswelt wird flexibler und agiler. Das bedeutet aber auch, dass sich die Büroarbeit und das gesamte Arbeitsumfeld verändern.

Wohin geht aus Ihrer Sicht der Trend im Büroalltag? Welche Produkte und welche Anwendungen sind maßgeblich für die Zukunft?

Unternehmen haben die Herausforderung, aktiv durch moderne und individuell zugeschnittene Raumkonzepte ein optimales auf Aufgaben und Bedürfnisse zugeschnittenes Arbeitsumfeld zu schaffen. Die Arbeitswelten müssen wohnlicher werden und zum Wohlfühlen einladen. Zudem sind Bereiche zu schaffen, die sowohl konzentriertes Arbeiten als auch den kreativen Austausch ermöglichen.

Darüber hinaus ermöglichen smarte Office-Lösungen völlig neue Wege, um auf das Thema Individualisierung einzugehen. Über smarte Optionen der Arbeitsplatzeinstellung, können Mitarbeiter beispielsweise trotz Desk Sharing und geringeren Anwesenheitszeiten im Büro stets auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Konfigurationen am Arbeitsplatz zugreifen.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden bieten wir bei ASSMANN unseren Fachhandelspartnern und Kunden ein vollumfängliches Produkt- und Dienstleistungspaket für die individuelle Planung, Gestaltung und Einrichtung moderner Arbeitswelten an – zum Beispiel mit Meeting Points und Loungemöbelsystemen für Besprechungen und Teamwork, aber auch Rückzugsräumen, um ungestört konzentriert zu arbeiten.

Wo wollen Sie gemeinsam mit dem BENSEGGER-Team hin?

Gemeinsam, mit Leidenschaft und Teamgeist wollen wir auch in den nächsten 20 Jahren gute Arbeit leisten, um eine erfolgreiche Zukunft sicherzustellen.

Herr Weirather, vielen Dank für das Interview!

  • Kategorien